Poesiealbum

Dienstag, 17. März 2015

Was ich mag

Ich mag Drahteseljungs und Pferdemädchen,
Gluckenmamas, Adleraugenpapas, aber auch Vogelfreie.
Kaviarkinder und Elefanteneltern,
Eulenomas und Lärchenleute,
Faultierfamilien und Frechdachsfreunde,
Schweineigelschwestern sowieso!

Aber vor allem mag ich:
Tierisch nette Leute!

Gruß aus Cognac, wo ich gestern eine Kostprobe der hiesigen Spezialitäten bei meinem supernetten Couchsurfer probieren durfte! Fotos zum Thema "Tierisch nett" folgen :-)

Esel (?) hinter Drahtzaun
Zwar keine Drahtesel, aber zumindest Eselähnliche hinter Drahtzaun... wer mehr sehen will, darf gern mal bei Flickr vorbeischauen.

Donnerstag, 5. März 2015

In Windeseile gedichtet

Flatterwind oh Flatterwind,
Du weißt, ich bin ein Schnatterkind!
Wenn ich so auf dem Rade bin
Da plapper ich gern vor mich hin.

Dem Fahrrad tut es gar nicht weh
When I talk English ou français
Manchmal sogar im Schwedenstil
Weil niemand mit mir reden will ;-)

Ich sage großartige Dinge
Wenn ich mich auf den Sattel schwinge!
Und finde dazu Melodeien
Die sich in Deine Töne reihen.

Ach Flatterwind, auf Deine Weise
Machst Du mich abends ziemlich leise...

Liebe Grüße aus Toulouse!

Dienstag, 3. März 2015

Balkongedanken aus Béziers

Die Sonne scheint mir ins Gesicht
Sie blendet mich, ich seh sie nicht.

Geräusche sanft verteilt im Ort
Ein Auto hier, paar Stimmen dort
Ein Hundebellen in der Ferne
Ne leise surrende Laterne
Fensterputzen, Flügelschlagen
Taubengurren ...weitersagen?

Bin ganz und gar ohne Verdruss
Dass ich mich hier erholen muss!

DER Balkon

Heute morgen beim Auskurieren der letzten Ausläufer meiner Impfnachwirkungen zusammengeschrieben... nachmittags bin ich dann mit dem Zug nach Carcassonne, hab mir das dortige Weltkulturerbe (à la Festung Königstein) einmal im Schnelldurchlauf angeschaut und nächtige nun 10km südlich in Verzeille. Fühl mich wieder gesund und radele morgen endlich richtig los!

Freitag, 6. Februar 2015

Später dann

Morgen wird alles anders
Morgen bin ich konsequent
Morgen werde ich nur noch sagen
Was ich wirklich fühl und denk

Morgen werden dann die andern
Meine Konsequenzen spüren
Morgen werden sie dann sagen.
„Wozu kann alles Denken führen“...

Morgen?
Morgen ist vielleicht zu früh.
Morgen möcht ich vielleicht lieber
Weniger von mir preisgeben

Morgen!
Morgen früh bestimme ich
Meinen Plan für übermorgen
Weiter. Erstmal weiter leben.

Freitag, 19. Juli 2013

Wochenend-Teaser

Da isser wieder
der Reimezwang
heimlich hab' ich ihn gefang'(n)
Ich strecke ihn sogleich darnieder:

Bevor wir's Wochenend geneasen
muss ich noch ein wenig teasen
in der Hoffnung dass die diesen
Reime euch es nicht vermiesen.

Selbst fahr ich mal kurz nach Halle
(Zeit hat nicht gereicht für Malle)
Werd' mich auf der Burg umschauen
hoffentlich ein Eis auftauen
- mit der Zunge selbstverständlich! -
Freunde wiedertreffen- endlich ;-)

Was ich damit sagen will:
der Fahrradbeitrag steht grad still.

Montag, 31. Dezember 2012

Huj!

Jahres
Rück
Blick.
Klar ist:
Ist grad
schick.

Jahres
Aus
Blick
Zukunft
Haus
mit Blick!

Jahres
Hier
Und
Jetzt
Nüscht mehr woll'n
das fetzt!

Also denn: heute auf das heute und morgen auf das morgen!

Sonntag, 20. Februar 2011

Mantra

Ich werde diplomieren.
Ganz sicher werde ich diplomieren.
Und wie ich diplomieren werde!
Von der Diplom-andin zur Diplom-math.-in.
Ich schaff das.
Jeder schafft das.
(Wenn er es bis hierhin geschafft hat.)
Also schaff ich das auch.
Diplomieren.
Diplom.
Dipl.
D....

Unter Einfluss eines tückischen Endzeithalswehs zusammengeschrieben ;)

Dienstag, 1. Februar 2011

Apropos Studienende:

Mein Freund - glücklich ist er!-
ist seit kurzem Magister.

Montag, 5. April 2010

Gut gekocht

"Wir kochen gut" war heute mein Retter,
Osterbrunch hatte ich angesagt -
draußen tobte gar kaltes Wetter
und wir haben frühstückend drinnen getagt.

Dank "Wir kochen gut" gab es Semmelauflauf
erzeugt aus meist elternlichen Resten
Das Rezept steht auf Seite 1-3-0 drauf
Mir hat es geschmeckt, und auch den Gästen.

"Wir kochen gut", ich kann's nur empfehlen,
vom "Verlag der Frau" in Leipzig aus Sachsen
Die Auflage kann man schon kaum noch zählen
- soviele Leute sind damit aufgewachsen!

Ja, "Wir kochen gut" - ich krieg keine Prozente!-
ist kochliterarischer Hochgenuss,
Die zuerst daraus kochten, sind jetzt schon in Rente.
Und damit beend' ich die Huldigung. Schluss.

Dienstag, 30. Juni 2009

Dichtung

Ein neuer Eintrag muss her
- ist nicht schwer!

Oder doch

noch

was,

das
mein Treiben
benennt, niederschreiben?

Och nö.

Tschöö!

Aktuelle Beiträge

RECODE - Selten ein gutes...
RECODE - Selten ein gutes Zeichen, wenn man von Software...
waldwuffel (Gast) - 23. Mrz, 20:49
RECODE.
Vor ein paar Monaten wachte ich nachts um drei auf...
MuTZelchen - 16. Nov, 17:44
Der Artikel gefällt...
Der Artikel gefällt mir sehr gut. Ich weiß...
deprifrei-leben - 4. Mrz, 23:13
Danke für den Artikel....
Danke für den Artikel. Er trifft m.E. so manchen...
Waldwuffel (Gast) - 4. Mrz, 22:04
Ich wusste bisher auch...
Ich wusste bisher auch nicht, wer Jan Bödermann...
Waldwuffel (Gast) - 4. Mrz, 21:21

Suche

 

Status

Online seit 3841 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Mrz, 20:49

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Dresden
Fahrrad & Rikscha
Kurioses & Erkenntnisse
Leben
Lesen, Sehen und Hören
Mathematik
Meta
Poesiealbum
Postkartenaktion
Reisen
Schweden
Weihnachtslyrik
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren